Teufelsmauer - Schroffe Sandsteinriesen

Wunderschöne Aussichtspunkte - Fantasievolle Namen

Der Harz ist ein Gebirge voller Geheimnisse. Dazu trägt auch die Teufelsmauer mit bei. Sie ist eines der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands.

Grotte in der TeufelsmauerHamburger Wappen bei TimmenrodeGroßvaterfelsen bei Bad Blankenburg
Die Grotte in der Teufelsmauer, das Hamburger Wappen bei Timmenrode und der
Großvaterfelsen bei Bad Blankenburg.

Bei schönstem Frühlingswetter  wandern wir am Ostersonntag 2007 entlang der Teufelsmauer. In Timmenrode starten wir unsere Ostertour auf dem Südweg in Richtung Großvater bei Bad Blankenburg. Zuvor  besteigen wir die 3 Zinnen und am Wendepunkt neben der Großmutter ebenfalls den Großvater. Vom Gipfel des schroffen Sandsteinriesen hat man eine schöne Sicht auf Bad Blankenburg.

Auf dem Rückweg kraxeln wir über den Kammweg mit all seinen markanten Klippen und wunderschönen Aussichtspunkten. Sie tragen alle phantasievolle Namen, wie Turnerfelsen, Hohe Sonne, Fahnenfelsen, Schweinekopf, Teufelskessel oder Ludwigsfelsen.


Ein weiteres Teilstück der Teufelsmauer sind die Felsbildungen bei Weddersleben. Diese Tour unternehmen wir bereits im September 2006. Wir starten unsere Entdeckungen am Parkplatz an der Friedensbrücke und benutzen den ausgeschilderten Rundwanderweg. Er führt uns zu allen Highlights in diesem Bereich. Besonders sehenswert sind dabei die zahlreichen geologischen Aufschlüsse und die bizarren Formen der schroffen Sandsteinfelsen.

Teufelsmauer bei WedderslebenTeufelsmauer
Eine Laune der Natur - Fotoimpressionen an der Teufelsmauer.
©