HOME
+++ Eva & Peter Mischur +++ Urlaubsimpressionen aus Tunesien +++

Soussee - Tunesien

Urlaubsträume unter Palmen

Im Juni 1994 erleben wir Tunesien. Das Land am Rande der Sahara überzeugt nicht nur durch 1300 Kilometer Strand. In den verwinkelten Souks von Tunis oder Soussee werden Märchen wahr.

Von unserem Hotel Riadh Palms in Soussee starten wir zu Entdeckungstouren in das afrikanische Land. So nach Tunis und Karthago, weitere Stationen sind die Oase Gabes, Monastir, Hammamet, Sidi Bousaid sowie die Ausläufer des Atlasgebirges. Im Amphitheater in El Jemp tauchen wir in die 1000-jährige Geschichte ein.


Ein Blick vom Hotelbalkon auf die Poollandschaft. Hier fühlt sich Badenixe Eva wohl.

Wem das zuviel ist, taucht im Souk von Soussee in die geheimnisvolle Welt des Orients ein. Die ersten Markt-Straßen mit Souvenir-Läden und aufdringlichen Händlern schnell hinter sich lassend, gelangt man über eine schmale Treppenstraße in den oberen Teil der Altstadt. Vorbei an Männern, die bedächtig an einer Schischa (Wasserpfeife) ziehen, und mit Einkaufstaschen beladenen, verschleierten Frauen.

In der schmalen Fleischergasse baumeln halbe Schafe und Ziegen an Haken. In der Gemüsegasse stapeln sich Paprika, Tomaten, Kräuter und Obst. Um die Ecke werden Brokatstoffe, Teppiche und Krummdolche neben Curry, Koriander und Safran feilgeboten. Ein Duft wie aus 1001 Nacht nach Jasmin und  Weihrauch liegt in der Luft.


Die Erkundung der Oase Gabès wird für Eva zu einem amüsanten und gleichzeitig bequemen Erlebnis. Sie entdeckt die Oase vom Kutschbock aus. Später besuchen wir einen Basar.

Der Strand ist noch menschenleer. Die ersten Sonnenstrahlen glitzern über das Meer. Einige Fischerboote schaukeln zurück in den Hafen. Netze werden eingezogen, die Fischer machen sich auf, in der Markthalle ihren frischen Fang feilzubieten. Trotz aller Geschäftigkeit herrscht nicht die Spur von Hektik in dem kleinen Hafen. Am Strand erwacht allmählich das Leben. Man bereitet alles für einen neuen Urlaubstag vor. An der kleinen Poolbar gibt es Erfrischungen unterm Sonnenschirm.
 

Pünktlich zum Sonnenuntergang versammeln sich Touristen und Kamelführer auf einer Düne. Alle starren gen Westen, wo die Sonne ein absaufender Halbkreis ist. Dann übernimmt eine übernatürliche Glut jenseits des Horizonts die Lichtregie. ...Es wird Nacht in Afrika.

 

© Peter Mischur Sangerhausen | E-Mail: pemis at web.de