HOME
+++ Eva & Peter Mischur +++ Urlaubsimpressionen aus Marokko +++

Agadir - Marokko

Faszination zwischen Atlantik und Sahara 

Marokko wird seiner Aufgabe als Tor zum Orient voll gerecht. Die uralten Medinas von Marrakesch, Fès und Meknes wirken wie Kulissen aus "1001 Nacht". Wir entdecken sie im Oktober 1997, wir verbringen 14 Tage im Hotel Europa Safir in Agadir. Hier erleben wir die untergehende Sonne in den Weiten der unendlichen Sandwüste und das Aufleuchten eines einmaligen Sternenhimmels am weiten Strand des Atlantik.
 


 

 

Der Urlaub in Marokko war sehr schön,
da sind Eva und Peter auf dem Kamel zu sehen.

 

 

 

Beeindruckend sind die traumhaften Gebirgsregionen im Antiatlas sowie im Hohen Atlas. Hier ist das Maultier das Hauptverkehrsmittel. Auf dem Rücken der störrischen Vierbeiener gelangen wir hinauf in ein abgelegenes Berberdorf - hier werden wir von den Bewohnern überaus herzlich empfangen.


 Das Maultier ist in der Bergwelt des Hohen Atlas das einzige Verkehrsmittel.

Marokko hat viel zu bieten. Neben dem kilometerlangen Sandstrand der Atlantikküste lockt auch der großzügige Pool in der Hotelanlage zum Baden. Mehrfach touren wir durch das weite Land, mit einer Kamelkarawane durchstreifen wir einen Teil der Wüste Sahara. Dabei foppt uns manche Fatamorgana. Bei einer Jeeptour ernten wir mit unseren Jeepfahrern Datteln von den Palmen. Aber auch die Brautschleierwasserfälle bei Immouzer und eine Tagestour in die Oasenstadt Tafrout begeistern uns.


Hier habe ich eine tragende Rolle. Eva erntet mit den Jeepfahrern

Ali und Muhamed Datteln.

Bei unseren Städtetouren steht Tiznit an erster Stelle. In der alten Silberstadt mit der vollständig erhaltenen Stadtmauer ist der Silberschmuck besonders preiswert.


 

 

Keine Fatamorgana, sondern die traumhafte marokkanische Landschaft.

 

 



 

 

 

 


Wasserträger sind begehrte Fotomotive - Folkloreabend in der Hotelbar
bei orientalischer Musik und Bauchtanz.

 

© Peter Mischur Sangerhausen | E-Mail: pemis at web.de