Urlaubsimpressionen Vinschgau - Südtirol - Italien
HOME
+++ Eva & Peter Mischur +++ Urlaubsimpressionen aus Südtirol - Vinschgau +++

Vinschgau - Eine Landschaft zum Verlieben

Region der Gegensätze - Obstplantagen, Almwiesen und Gletscher

Die  Landschaft im Vinschgau ist einmalig und abwechslungsreich - es ist ein Tal voller anziehender Gegensätze. Wir erleben im September 2009 eine Fülle von Naturschönheiten, von bewegter Geschichte und spannenden Geschichten. Die kontrastreiche Landschaft bietet glitzernde Gletscher, tiefe Seen, sattgrüne Almen sowie Äpfel und Reben in Hülle und Fülle.

Wahrzeichen des Vinschgaus, Kirche in Schlanders und der Turm im Reschensee.

 


Schlanders - Der Hauptort des Vinschgaus

In Mitten gewaltiger Obstplantagen liegt Schlanders, der Hauptort des Vinschgaus. In dieser einmaligen Umgebung erleben einen überaus abwechslungsreichen Urlaub. Die angebotenen  Möglichkeiten sind grenzenlos: Waalwege, Almwanderungen, Gipfeltouren, ja sogar Gletscherüberquerungen auf den Ortler sind möglich.

Ein imposanter Blick vom Hotelbalkon auf Schlanders.

Das Hotel Schlossgarten in Schlanders, direkt dahinter die alte Schlandersburg.

Schnappschüsse in und um Schlanders während einer Wanderung um den Ort.


Waale - Jahrhundertealte Wasserkanäle

Waale sind uralte Bewässerungssysteme die bereits vor vielen Jahrhunderten ausgeklügelt worden sind. Über diese Wasserkanäle erhalten die Felder und Plantagen das nötige Nass. Daneben verlaufen die schönsten Wanderwege der Region - die Waalwege.  

Der besondere Reiz der Waalwege  wird von den sanft plätschernden Wasserläufen der Waale und den abwechslungsreichen Strecken, teils durch Obstplantagen und Wiesen, teils durch bewaldete Abschnitte, bestimmt.  

Die Waalschelle, eine an einem kleinen Wasserrad befestigte Glocke, zeigt dem "Waaler" von Weitem hörbar an, ob das Wasser fließt.


Nahverkehr - Die Vinschger Bahn

Planmäßig verkehren die Triebwagen der Vinschger Bahn zwischen Meran und Mals. Es lohnt sich das Auto stehen zu lassen und auf die Bahn umzusteigen. So kostet die Fahrt von Schlanders bis Meran und zurück lediglich 5 Euro.

In 40 Minuten bringt uns die Vinschger Bahn von Schlanders nach Meran.

 


Stilfser Joch - Höchster Pass Europas auf 2758 m

Von Schlanders fahren wir über Prad hinauf zum Stilfser Joch. In Gomagoi (1273m) legen wir eine Kaffeepause ein und genießen die Ausblicke in die Gletscherwelt der 3000er. Bei der Weiterfahrt hüllen uns plötzlich regenschwere Wolken ein. Die Sicht geht gegen Null. Platzregen und Waschküchenwetter erwartet uns auf dem Pass in  2758 m, es ist der höchste Pass Europas.

Der Boxenstopp fällt nur kurz aus, denn auch das Thermometer tendiert gegen Null. Doch davon lassen wir uns die Tour nicht vermasseln. Wir setzen sie planmäßig in Richtung Schweiz fort. Auch auf der Abfahrt  ist die schmale Straße nur so mit engen Kurven gespickt. Nach unendlichen 40 Minuten Talfahrt halten wir bei Sonnenschein in Santa Maria in Graubünden an und gönnen uns einen großen Kaffee mit Torte. Weiter geht es dann wieder über die Grenze nach Italien und zurück nach Schlanders. 

Stilfser Joch, 48 enge Haarnadelkurven führen zum höchsten Pass Europas.

 


Schloss Juval - Besitzer ist der Bergsteiger Reinhold Messner

Schloss Juval bei Naturns - Eine kunsthistorische Attraktion im Vinschgau ist das Schloss Juval. Es ist im Besitz des Extrembergsteigers Reinhold Messner. Im Schloss sind zahlreiche Sammlungen aus aller Welt untergebracht.

Einem Adlerhorst gleich thront das Schloss Juval hoch in den Bergen.

Vom Schloss Juval  schweift das Auge über unzählige Obstplantagen im Tal.

 


Schlösser - Zeugen der Geschichte

Die Schlösserdichte im Vinschgau ist hoch. Sie zeugen von der reichen Geschichte.

Schloss Schlandersberg hoch oben über Schlanders und Schloss Kastelbell.

 

© Peter Mischur Sangerhausen | E-Mail: pemis at web.de