MECKLENBURG-VORPOMMERN - Garant für unbeschwerte Urlaubstage

Unser prall gefülltes Urlaubstagebuch zeugt davon, dass wir während der erholsamen Tage im August 2014 in Mecklenburg-Vorpommern keine ruhige Kugel geschoben haben. Ganz im Gegenteil. Unsere persönlichen Eindrücke und Erlebnisse füllen das inzwischen daumendicke Tagebuch. So starten wir täglich mit dem Auto von unserem Urlaubsort Spornitz zu interessanten Entdeckungstouren. Dabei durchstreifen wir die nähere und weitere Umgebung bis hoch an die Ostsee nach Wismar. Unser Fazit - Meck-Pomm ist ein Garant für erlebnisreiche und unbeschwerte Urlaubstage.


SPORNITZ. Ein kleiner Ort in Mecklenburg-Vorpommern, unweit von Schwerin. Hier verbringen wir im August 2014 unbeschwerte Urlaubstage. In die Zeit fällt auch unser Fest der Goldenen Hochzeit.

PARCHIM - Ein Juwel der Backsteingotik

PARCHIM. In der über 800 Jahre alten Stadt bummeln wir durch das historische Zentrum mit den vielen Fachwerkhäusern und besuchen das wohl schönste Rathaus in Mecklenburg-Vorpommern. Parchim liegt an der "Europäischen Route der Backsteingotik".

LUDWIGSLUST - Schloßbesichtigung

LUDWIGSLUST. Im Hotel erhalten wir kostenlose Eintrittskarten für das spätbarocke Schloss. Während des Rundganges interesiere ich mich hauptsächlich für die ausgestellten Uhren aus mehrere Jahrhunderten. Das Ensemble von Schloss, Park und Stadtanlage ist einmalig in Norddeutschland.

WISMAR - Kultur-und Hanssestadt


WISMAR. Im Jahr 2002 wurde Wismar in die UNESCO-Welterbeliste mit aufgenommen. Die Kultur-und Hansestadt brilliert und fasziniert mit ihrer historischen Bausubstanz, dem Alten Hafen sowie den vielfältigen Kulturangeboten.

PLAU AM SEE - Tor zur Mecklenburgischen Seenplatte

PLAU AM SEE. Ein technischer Leckerbissen ist zweifelsfrei die historische Hubbrücke. Faszinierend ist ebenfalls das neue Hafengelände mit dem Leuchtturm, der gleichzeitig als Aussichtsturm genutzt wird. In der lieblichen Stadt wurde am Wochenende das 9. Altstadtfest gefeiert.

SCHWERIN - Landeshauptstadt von Meck-Pomm

SCHWERIN. In der Landeshauptstadt nutzen wir für unsere Entdeckungen den Sightseeingbus. Für 10 € pro Person kann man den Bus 24 Stunden lang nutzen. Eine sehr gute Erfindung, die wir fleißig ausnutzen. Vom Startpunkt an  der Anlegestelle der Weißen Flotte vor dem Schloss touren wir durch die historische Innenstadt bis zur Schleifmühle. Das technische Denkmal ist ein Schmankerl für Technikfreaks. Während der Führung dreht sich sogar das gewaltige Wasserrad. Es treibt die gesamte Mühlentechnik an. Anschließend setzen wir unser Stadtrundfahrt fort. Den nächsten Zwischenstop legen wir am sehenswerten Zoo ein. Nach der Besichtigung besteigen wir wieder den roten Doppeldecker-Cabriobus, der uns zum Ausgangspunkt zurück bringt.

*****

  Impressum     |     © Peter Mischur - Sangerhausen

Top