FREUDENSTADT/Schwarzwald. Im September 2016 verbringen wir unseren Herbsturlaub in Freudenstadt im Nordschwarzwald. Hier versüssen uns nicht nur die traumhafte Landschaft sowie die herzliche Gastfreundschaft, sondern auch der sonnenüberflutete Altweibersommer unseren Urlaub. Die Temperaturen klettern über die 20-Grad-Celsius-Marke - optimales Wanderwetter. Und so wundert es nicht, dass wir täglich auf Tour sind.
GROSSVATERTANNE. Bei einem Spaziergang auf dem Kienberg, den Hausberg von Freudenstadt entdecken wir die Großvatertanne. Es ist die mächtigste Tanne im Schwarzwald. Der gewaltige Baum ist etwa 300 Jahre alt und 47 m hoch. Der Stammdurchmesser ist in Brusthöhe 1,55m, die Holzmasse beträgt 46,5 Festmeter.

Stadtbummel in Freudenstadt

FREUDENSTADT. Auf dem größten Marktplatz Deutschlands befinden sich das Rathaus sowie zahlreiche Brunnen und Wasserspiele. Der Markt ist 219 x 216 Meter groß.

Genießerpfad - Tannenriesen Freudenstadt

FREUDENSTADT. Wandern am Pulsschlag der Natur, so überschreiben wir unsere heutige Wandertour. Sie führt uns von Freudenstadt hoch zum Kienberg mit dem Friedrichsturm. Wir haben unsere Strecke so gewählt, dass wir in Teilen auf dem "Genießerpfad Tannenriesen" sowie dem "Wald-Geschichtspfad" unterwegs sind. Hier wandern wir auf den Spuren längst vergangener Zeiten. Zu den Zeiteugen gehören Meiler, Teuchel sowie die mächtigste Tanne des Schwarzwaldes, die Großvatertanne.

Beim Aufstieg zum Kienberg gehen wir über den Rosenweg zum Gipfel, es ist der höchstgelegene Rosenweg in Deutschland. Er endet am Rondell im Duftrosenpark.

Schmale Fußpfade schlängeln sich durch stille Wälder. Sie führen vorbei an gewaltigen Tannenriesen. Über die Stationen "Schutzhütte Forstmeister-Preu", "Eiserne Hand" sowie "Agnesruh" gelangen wir zur Einkehr "Waldcafé".

Weltgrößte Kuckucksuhren

TRIBERG/SCHONACH. Der Schwarzwald ist die Heimat der Kuckucksuhren. So tickt in Triberg die weltgrößte Kuckucksuhr. Nur wenige Kilometer weiter, in Schonach (Foto rechts) zeigt die erste weltgrößte Kuckucksuhr die Zeit an. Beide Uhren sind von innen begehbar.

Schwarzwaldhochstraße - Von Freudenstadt nach Baden-Baden

SCHWARZWALDHOCHSTRASSE. Eine Tagestour führt uns über die Schwarzwaldhochstraße nach Baden-Baden. Erste Station auf der 60 Kilometerstrecke ist der Mummelsee. Hier befinden sich zahlreiche Souveniergeschäfte mit den typischen Urlaubsmitbringseln, von der Kuckucksuhr über den Pollenhut bis zum leckeren Schinken.
Entlang der schönsten Panoramastraße des Schwarzwalds bieten sich herrliche Ausblicke in die Schwarzwaldtäler, ins Rheintal und ins Elsaß bis in die Vogesen.
Schnappschüsse in der Kurstadt Baden-Baden. Wir besuchen die Kuranlagen, werfen einen Blick in die Spielbank und bummeln durch die Einkaufsstraßen.
VOGTSBAUERNHOF. Im Freilichtmuseum drehen wir die Zeit zurück. Hier befinden sich zahlreiche historische Gebäude, die aus den ganzen Schwarzwald hierher umgesetzt worden sind. Darunter sechs vollständig eingerichtete Höfe, sowie 15 Nebengebäude, wie Mühlen, Sägen, Speicher.

Rundwanderung um Kniebis

KNIEBIS. Der Premium-Wanderweg "Kniebser-Heimatpfad" umrundet auf einer über 11 Kilomtertour den lieblichen Ort im Schwarzwald. Er beginnt am Besucherzentrum Schwarzwaldhochstraße auf fast 1000 m Seehöhe. Der teilweise naturbelassene Weg schlängelt sich zum großen Teil als schmaler Weg durch eine urwüchsige Natur, durch Wald, heide, Moor und Wiesen. Dabei entdecken wir auch moosüberwucherte Grenzsteine sowie akribisch aufgeschichtete Natursteinmauern. Stationen unserer Tour sind die Aussichtsplattform Ellbachseeblick, der Kohlenmeiler, sowie zur Krönung und Einkehr die urige Kniebser Berghütte.

Surfangebote


Durch das responsive Layout können wir nicht alle Links zu unseren Webseiten ins obere Menü packen. Deshalb an dieser Stelle weitere Surfangebote.
================================================== -->