Diamantene Aue - Einmaliger Naturraum

Unstrut-Werra-Radweg: Artern - Schönfeld - Ringleben - Esperstedt - Bad Frankenhausen

Tourlänge:  56 Kilometer - Teilstück Artern - Bad Frankenhausen 15 Kilometer

Der Kyffhäuserkreis in Thüringen ist seit dem Jahr 2015 um eine Radwegattraktion reicher. Denn ein Teilstück des Unstrut-Werra-Radweges durchzieht den Kreis auf einer Länge von 40 Kilometern von Ost nach West.

Unstrut-Werra-Radweg

Bei optimalen Radwetter pedalen wir im Juli 2015 zu einer Entdeckungstour auf dem neuen Teilstück des Unstrut-Werra-Radweges. Ein fast wolkenloser Himmel und ein leichtes Lüftchen versüßen uns die Sonntagstour in Richtung Bad Frankenhausen.

Wir starten in Sangerhausen, rollen über Voigtstedt nach Artern. Hier steuern wir den Unstrutradweg an. Unser Einstieg befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Aratora-See in der Salinestadt Artern. Weiter geht es enlang der Unstrut in Richtung Schönfeld. Bevor wir dieses Örtchen erreichen, unterqueren wir die neue Autobahn 71.

Vom Autobahntunnel ist es nur ein Katzensprung bis nach Schönfeld. An der hölzernen Unstrutbrücke biegen wir vom eigentlichen Unstrutradweg ab. Wir fahren rechts über die Brücke und tangieren Schönfeld. Weiter führt der sehr gut ausgeschilderte Radweg in Richtung Bad Frankenhausen.

Schönfeld



Dem Alltag entfliehen und die einmalige Natur vom Sattel aus entdecken. Sattgrüne Schilfgürtel schlängeln sich im wahrsten Sinne des Wortes an den Wasserläufen entlang. Daneben passt sich der asphaltierte Radweg den leichten Radien an.

Unstrut

Als wir die Brücke bei Schönfeld überqueren, entdecken wir die bunten Kanus auf der Unstrut.

Links des Weges trinkt sich das Auge am tiefen Grün der weitläufigen Weiden und ausgedehnten Riedflächen satt. Schweift das Auge nach rechts, dominieren gewaltige goldgelbe, wogende Getreidefelder, die mit dem Horizont in der Ferne zu verschmelzen scheinen. In diesem Bereich der Diamanten Aue glitzert das Sonnenlicht wie Diamanten auf den Wasserflächen. Während wir Schönfeld nur tangiert haben, führt uns jetzt der ausgeschilderte Radweg direkt durch Ringleben.

Ortsansichten von Ringleben



Die tiefe Stille dieses einmaligen Naturraumes wird nur von den leise murmelnden Wasserläufen und den singenden Lerchen am fast wolkenlosen Himmel unterbrochen, Rotmilane ziehen in großer Höhe ihre Kreise.

Blick über die Diamantene Aue in Richtung Ringleben



In regelmäßigen Abständen finden wir am Radweg die Infotafeln sowie Sitzraufen. Kurz vor Esperstedt überqueren wir die ehemalige Bahnstrecke von Bretleben nach Sondershausen. Obwohl hier schon seit September 2008 kein Zug mehr fährt, ist der Bahnübergang mit dem rot-weißen Rohrlabyrinth bestens gesichert.

Radweg-Impressionen

Esperstedt ist erreicht. Der Radweg führt am südlichen Dorfrand vorbei und dreht sich dann wieder ins Esperstedter Ried. In der Ferne schiebt sich jetzt ein weißer Turm ins Bild. Wir benötigen nur geraume Zeit und stehen vor dem Bauwerk aus dem Jahr 1926. Es ist ein Pumpenhaus um die Wasserstände im Ried konstant zu halten.

Esperstedter Ried




Am Pumpenhaus ist eine weitere Infossäule. Sie erklärt die Binnensalzstellen in dem FFH-Gebiet Esperstedter Ried. Beim Weiterfahren entdecken wir gut 700 Meter hinter dem Pumpenhaus eine Turmkonstruktion aus stabilen Holz -  die Vogelbeobachtungsstelle. Erbaut wurde der Turm 2008, um den Vogelreichtum in der Helme-Unstrut-Niederung noch besser beobachten zu können.

Schnurstracks führt uns jetzt der Radweg ins Herz der Kurstadt Bad Frankenhausen.

Schnappschüsse aus Bad Frankenhausen


Nach dem Stadtrundgang in Bad Frankenhausen planschen wir 2 Stunden in den salzigen Fluten der Kyffhäuser-Therme. Vorm Eingang steht die große Ringsonnenuhr mit einem Durchmesser von 1,70 m. Die Oberkirche in der Kurstadt ist eine besondere Sehenswürdigkeit, denn ihr 56 m hoher Kirchturm neigt sich um mehr als vier Meter aus der Senkrechten.

Empfehlenswert ist auch ein Besuch des Panoramamuseum mit dem 14 x 123 Meter großen Tübke-Bild "Frühbürgerliche Revolution". Wer seine Radtour noch etwas weiter ausdehnen möchte und noch genug Wadenschmalz besitzt, kann noch hoch zum sehenswerten Kyffhäuserdenkmal radeln.

Ausflugsziele um Bad Frankenhausen

Panoramamuseum


Kyffhäuserdenkmal
ss
Artern



Nach der Stadtbesichtigung und den erholsamen Bad in der Therme touren wir wieder über Ringleben und Artern nach Sangerhausen.

 

© Peter Mischur - Rosenstadt Sangerhausen - Nach oben