Route 66 - Von der Rosenstadt zur Schauhöhle

Riesenbesen in Hainrode - Riesenhöhle bei Uftrungen - Riesenbrücke im Thyratal

Tourlänge: 66,66 Kilometer 

Mit der historischen "Route 66" von Chicago bis nach Los Angeles hat unsere Strecke nichts zu tun. In den USA beziffert die 66 die Straßennummer. Bei unserer Tour bezieht sich die 66 auf die gefahrenen Kilometer. Zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten tangieren wir auf unserer Fahrt von Sangerhausen zur Heimkehle bei Uftrungen. So den Hainröder Riesenbesen, den Roland und die Queste in Questenberg. 

Hainröder Riesenbesen - Die Gesamtlänge beträgt 6,45 Meter.

Ein Förderwagen erinnert an den Altbergbau in Hainrode vom 15. bis 19. Jahrhundert.

Wir radeln von Sangerhausen über den historischen Stadtweg und touren weiter über Meuserlengefeld, Großleinungen, Hainrode, Questenberg, Agnesdorf, Breitungen, Uftrungen, zur Schauhöhle Heimkehle. Der Besuch des unterirdischen Reichs lohnt sich. Eine Lasershow unterstreicht die bizarren Schönheiten im Erdinneren.


Roland in Ouestenberg.

Auf einem Teil des Weges 
begleitet uns die radelnde Hexe.

Queste in Questenberg.

Ebenso faszinierend sind die technischen Meisterleistungen der Brückenbauer, den wir bei Bösenrode über die Schulter schauten. Hier entstand in einer Höhe von knapp 49 Metern eine 1.115 Meter lange Brücke. Es ist die längste Überführung im Streckenverlauf der Autobahn 38. Das ingenieur-technische Bauwerk überquert auf zwölf Y-Stahlbetonpfeilern das Thyratal. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf etwa 35,7 Millionen Euro. Im Jahr 2005 erfolgte die Einweihung. 


Bei Bösenrode entstand mit über 1000 Meter die längste Brücke im Verlauf der Autobahn 38.

 

Die Rückfahrt in die Rosenstadt erfolgt auf ausgebauten Radwegen über Bösenrode, Berga, Kelbra, Tilleda, Hackpfüffel, Brücken, Martinsrieth und Oberröblingen.

 

 

© Peter Mischur - Rosenstadt Sangerhausen - Nach oben