Kamera






Eine fotografische Exkursion zu Neuigkeiten in der 1000-jährigen Stadt


Die Internetpräsentation "Sgh-news" ist eine private Initiative von Peter Mischur. Der Klick mit der Kamera soll all die Schönheiten, Veränderungen und Hingucker in der Berg- und Rosenstadt Sangerhausen aufzeigen.


Sanierung der Voigtstedter Straße

SANGERHAUSEN/pmi. Gegenwärtig erhält die Voigtstedter Strasse eine gründliche Sanierungskur. Dazu ist es notwendig, die Verkehrsführung in der Innenstadt zu ändern.

Plattenbau schrumpft auf 3 Etagen

SANGERHAUSEN/pmi. Ein Fünfgeschosser der WGS wird in der Ewald-Gnau-Straße auf 3 Etagen zurückgebaut. Gleichzeitig erfolgen eine völlige Verjüngskur der Versorgungstechnik sowie eine Wärmedämmung. Im Mai 2018 sind die zwei oberen Etagen abgenommen.

Brückensanierung

SANGERHAUSEN/pmi. In den letzten Monaten erhielt die Gonnabrücke an der Eisenhüttendrift ein gründliches Make up. So u. a. eine neue Fahrbahndecke. Am 18. Mai erfolgte die Fertigstellung und Eröffnung.

Umbau und Erweiterung Kaufland

SANGERHAUSEN/pmi.Gegenwärtig gleicht Kaufland in Sangerhausen einer gewaltigen Baustelle. Im Inneren wird die Kaufhalle auf den neusten technischen Stand gebracht. Und im Außenbereich laufen die Bauarbeiten für die Erweiterung der Flaschenannahme. Kaufland wurde im Jahr 2000 eröffnet.

Schwimmhalle auf "SaWanne" getauft

SANGERHAUSEN/pmi. "SaWanne" so lautet nach einer großen Umfrage der neue Name der Schwimhalle in Süd. Seit Oktober 2015 wird die Schwimmhalle für 8 Millionen Euro umgebaut. Nach gut 1,5 Jahren Umbau und Sanierung erfolgt Mitte 2017 die Eröffnung. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag 8 Uhr bis 22 Uhr, am Samstag von 10 Uhr bis 20 Uhr sowie am Sonntag von 10 Uhr bis 18 Uhr. Erwachsene zahlen für 1,5 Stunden 6 € und Kinder 4 €. Große Veränderungen gibt es ebenfalls im Außenbereich. So beträgt die Kapazität des Parkplatzes vor der Halle jetzt 34 Stellplätze.

Herzlich willkommen zum Stadtbummel

SANGERHAUSEN - Die sehenswerte Kreisstadt am Südharz beherbert zahlreiche architektonische Hingucker. So den mittelalterlichen Stadtkern mit seinen geschichtsträchtigen Profanbauten und liebevoll restaurierten Bürgerhäusern aus der Zeit der Renaissance.
Ein besonderes Schmankerl ist für mich die sanierte Stadtmauer mit der neuen Liebesschlossbrücke. In die gleiche Kategorie ordne ich das neue Wandbild an der Scharfen Ecke ein. Es ist ein besonderer Augenschmaus.

Blick vom Turm der Ulrichkirche




You-Tube-Videos aus der Westsiedlung


    
Die Videos zeigen die Veränderungen in einem Teil der Westsiedlung. Dieses Neubaugebiet mit über 2950 Wohnungen entstand von 1951 bis 1960. Gleichzeitig wurden die Berufsschule, 2 Schulen, das Postamt, ein Bergarbeiterwohnheim, Handels- und Kindereinrichtungen gebaut.
Im September 2009 wird ein Teil der Friedrich-Engels-Straße in "Am Bergmann" umbenannt. Es ist eine Hommage an die fleißigen Kumpel der Schächte. Sie förderten bis 1990 das wertvolle Kupfererz aus dem tiefen Schoß der Erde.